Wordpress seite schneller machen

WordPress schneller machen! Langsame Websites sind ein Graus, auch Sie können es bestimmt nicht leiden, wenn eine Website ewig laden muss um mal endlich die ersten Zeichen lesen zu können.
Erfahren Sie jetzt wie Sie Ihre WordPress Seite schneller machen können mit einem einzigen Plugin. Bevor ich Ihnen das Plugin erkläre, möchte ich näher auf die Geschwindigkeitsanalyse eingehen.

Analyse der Beschleunigung Ihrer WordPress Installation

Um nun herauszufinden ob Ihr WordPress auch zu den Langsamen Internetauftritten gehört, gilt es erst einmal zu erforschen wie schnell denn aktuell Ihre Homepage ist.
Ich schreibe hier ganz bewusst Homepage (die Startseite Ihrer kompletten Website), da eine erst Analyse für mich der Anfang wäre. Später können Sie dann alle Unterseiten Analysieren.
Sie möchten ja wissen ob Sie Ihr WordPress schneller machen können, lesen Sie weiter um alle Details zu erfahren.

Mit einer erst Analyse finden Sie heraus, wie Ihr Internetauftritt von Ihren Besuchern geladen werden. Dabei können verschiedene Analysen kombiniert werden, so bekommt man einen groben überblick. Die erst Analyse besteht darin sich anzusehen wie schnell Ihre WordPress Seite „beschleunigt“. Gerade WordPress ist bekannt dafür, nicht das schnellste System zu sein. Falls keine Geschwindigkeitsoptimierungen durchgeführt wurden, wird Ihre WordPress Seite nicht die schnellste sein.

Wie Sie die Geschwindigkeit Ihrer Seite Analysieren

Es gibt nun verschiedene Wege Ihre Website zu Analysieren, ich behaupte es gibt sogar zu viele um sich als leihe hier zurecht finden zu können.
Deswegen gebe ich Ihnen die wichtigsten Analyse Tools zur Hand:

  1. Pingdom – Wahrscheinlich das bekannteste und für mich am einfachsten zu lesen.
  2. GTMetrix – Ein ähnliches Tool wie Pingdom, nur in meinen Augen nicht immer Optimal
  3. Google Insight – Das Google eigene PageSpeed Tool, ich persönliche verwende es nie

Zu Google Insight, möchte ich sagen, dass dieses Tool zur allgemeinen Übersicht verwendet werden kann. Es wird Ihnen hier keine Ladezeit im allgemeinen und auch keine Waterfall Analyse angezeigt. Um jedoch die WordPress Seite schneller zu machen, ist eine Waterfall Analyse von Nöten.

GTMetrix ist ein nettes Tool das alles beinhaltet was mindestens Pingdom auch für eine gute Analyse für eine Geschwindigkeitsoptimierung besitzt. Jedoch stammt der Server, der die Ladezeit analysiert aus Vancouver, somit kann es vorkommen, dass die angezeigte Ladezeit etwas höher ist als Ihre Besucher wahrnehmen werden.

Die Waterfall Analyse | Wie schnell beschleunigt Ihr WordPress

Die Waterfall Analyse möchte ich gerne erklären, bevor ich Ihnen Zeige wie Sie mit dem Tool zur Messung der Website Geschwindigkeit umgehen.
Gehen Sie auf die Analyse Seite von Pingdom und tragen Sie Ihre Website dort ein, starten Sie die Analyse von einem beliebigen Standort.
Scrollen Sie nach der Analyse Ihrer Website etwas weiter runter, sehen Sie folgendes:

Waterfall Analyse
Die Waterfall Analyse

Im oben gezeigten Bild, sehen Sie die Waterfall Analyse, allerdings habe ich die geladenen Inhalte raus geschnitten. Die Inhalte die geladen werden, sehen Sie auf der Linken Seite neben der Ladezeit anzeige. Hier können Sie sich nun alle Dateien ansehen und deren zugehörigen Ladezeiten Analysieren.

Dies ist eine wichtige Analyse, da Sie so Dateien finden können die eventuell sehr lange zum Laden brauchen. So haben Sie dann die Möglichkeit genau diese Datei anzupassen, wie z.B. ein zu großes Bild.

 

Wie Sie die Analysen von Pingdom lesen

 

Pingdom Analyse lesen
Geschwindigkeits Analyse meiner Startseite www.kosterium.de

 

Im oberen Bild zeige ich Ihnen die erst Analyse meiner WordPress Website, beachten Sie allerdings bitte, dass diese schon Optimiert ist und deswegen eigentlich keine erst Analyse darstellt.
Ich habe auf meiner Startseite ein Youtube Video aus meinem Youtube Kanal eingebunden, aus diesem Grund ist der oberste Punkt gelb (65 Punkte / 100 Punkte).

Würde ich das Video raus nehmen, würde ich hier mehr Punkte bekommen, da hier extern Dateien geladen werden müssen um das video bereit zu stellen.
Im nächsten Feld sehen Sie, dass ich 83 Punkte habe, hier kann ich Tatsächlich ein bisschen mehr Optimieren, indem ich meine Bilder kleiner gestalte und am PC optimiere.

Im weiteren Verlauf möchte ich nun nicht auf jedes Detail eingehen, allerdings möchte ich Ihnen den TTFB (Time to First Byte) wert nicht vorenthalten.
Dieser Wert sagt aus, ab welchem Zeitpunkt Ihre Besucher den ersten Inhalt sehen, dabei muss die Seite nicht mal komplett fertig geladen haben.

Im nächsten Bild möchte ich Ihnen Zeigen wie Sie den TTFB Wert ermitteln:

TTFB WordPress Beschleunigung Das Linke Bild zeigt Ihnen, was angezeigt wird, wenn Sie mit der Maus über einen Ladezeit Balken gehen.
Hier sehen Sie nun ganz im Detail was wie lange geladen wird, in dem gezeigten Bild geht es um die Homepage URL von Kosterium.
Die Summe aller Zeiten die aufgeführt sind, ergeben den TTFB Wert. Das heißt die Besucher die bei mir auf die Startseite gehen, bekommen in 599 MilliSekunden die erste Anzeige und können schon loslegen mit dem ansehen der Website.

Dieser Wert ist mitunter einer der wichtigsten werte in der Geschwindigkeitsoptimierung, jedoch kann man Ihn nicht immer zu 100% beeinflussen.
Denn der Time to First Byte wert hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter auch welche Server Komponenten (Hardware) Ihr Hoster (Provider) verwendet. In meinem Fall bin ich bei All-Inkl und kann diesen Provider auch wärmstens empfehlen!

Natürlich sollten Sie jetzt nicht direkt zu Ihrem Provider laufen und sagen, hier ich habe einen TTFB wert von 2 Sekunden, ihre Hardware ist Müll.
Sondern erst einmal vor der eigenen Haustür kehren und alles optimieren was Sie in die finger bekommen.

 

Machen Sie Ihre WordPress Seite schneller | verwenden Sie das Caching Plugin von Borlabs

Um Ihre WordPress Seite schneller zu machen, können Sie ein neues Plugin verwenden. Ich setzte es selbst mittlerweile ein, auch bei Kundenprojekten. Als ich das erste mal dieses Plugin verwendet habe und ich die Geschwindigkeiten getestet habe, war ich total aus dem Häuschen!
Schon nach der Aktivierung habe ich „merklich“ per klick auf die Links zu den Unterseiten, die immense Beschleunigung der Website bemerken.

Die Installation

Das Plugin laden Sie zunächst auf der Hersteller Website herunter. Danach gehen Sie in Ihrem Backend auf Plugins -> Installieren.
Da Sie dieses Plugin als ZIP Datei auf Ihrem PC haben, gehen Sie jetzt oben auf Plugin – Hochladen. Klicken Sie auf Datei aussuchen, navigieren Sie zu Ihrem Download Verzeichnis oder wo Sie die Datei abgespeichert haben. mit einem Doppelklick auf die Datei haben Sie diese ausgewählt.
Nun betätigen Sie den Button Jetzt installieren, um das Plugin zu Installieren.

Sie können es direkt Aktivieren, ich rate Ihnen andere Plugins die eine ähnliche Funktion haben, zu deaktivieren.

Achten Sie darauf alte Caching Dateien zu löschen

Bevor Sie weiter mit der Einrichtung fortfahren können, sollten Sie einmal mit Ihrem FTP Programm in die folgende Ordnerstruktur wechseln:

Ordnerstruktur Cache WordPress

Links im Bild sehen Sie die Ordnerstruktur, in dem Ordner wp-content/cache sollten bevor sie das Borlabs Cache Plugin aktivieren keine weiteren Ordner enthalten sein.
Bitte erstellen Sie vor einem eventuellem Löschvorgang ein Backup des Ordners „Cache„. Ist der Ordner Inhalt leer, kann es weiter gehen.

Achten Sie auf die Dateirechte der .htaccess Datei

Um Ihr WordPress schneller machen zu können und das ohne Probleme, sollten Sie die Dateirechte der .htaccess Datei begutachten.
Das Borlabs Cache Plugin arbeitet mit der .htaccess Datei und schreibt in diese Datei die nötigen Anweisungen um Ihr WordPress schneller zu machen.
Hierfür benötigt das Plugin Schreibrechte auf die Datei .htaccess, die im Root Ordner von WordPress liegt.

Verwenden Sie zum anpassen der Dateirechte am besten das Programm Filezilla, loggen Sie sich auf Ihren FTP Server ein.
Betätigen Sie die Rechte Maustaste auf die .htaccess Datei und klicken auf „Dateiberechtigungen…„. Es öffnet sich ein neues Fenster, dieses sollte wie folgt aussehen um Borlabs nutzen zu können:

Datei Berechtigung für die htaccess

Das Bild zeigt die Dateiberechtigung 644, die verwendet werden MUSS um Borlabs zu verwenden. Falls dort z.B. die Zahl 444 steht kann Borlabs Cache nicht verwendet werden.
Im falle einer falschen Berechtigung der besagten Datei würde Borlabs einen Fehler ausspucken:

Fehler der Dateiberechtigung Borlabs cache

Falls Sie diese Meldung bekommen, schalten Sie das Plugin nicht an. Versuchen Sie den Fehler zu finden oder lassen Sie dies einen Fachmann machen.

Eine Fehleinstellung oder manuelle Änderungen an der .htaccess Datei können Ihre gesamte Website offline stellen.
Verändern Sie nur die Berechtigungen und / oder Inhalte der Datei wenn Sie wissen was Sie machen

Spezialität 1und1

Falls Sie eine Clickandbuild Version von 1und1 Installiert haben, haben Sie keine Möglichkeit auf Anhieb die Dateirechte der .htaccess Datei anzupassen.
Um mit einer solchen WordPress Version bei 1und1 Borlabs Cache verwenden zu können, müssen Sie Ihre WordPress Installation über das 1und1 Adminpanel auf Standard setzten.
Standard WordPress Installationen bedeuten, Sie müssen sich ab sofort selbst um die Updates kümmern und Pflegen.

Falls Sie bei diesem vorhaben Hilfe benötigen schreiben Sie mir gerne eine E-Mail.

WordPress schneller machen | Aktivieren Sie das Borlabs Cache Plugin

Nun da alles eingestellt und Konfiguriert ist, können Sie nun Ihre WordPress Seite schneller machen.
Aktivieren Sie im Dashboard von Borlabs Cache den haken bei Aktivieren.

Borlabs Cache aktivieren

Wie im oberen Bild sollte es nun aussehen, klicken Sie auf Alle Einstellungen speichern. Als nächstes kommt eine weitere Meldung:

Anwenden und Borlabs cache aktualisieren

Klicken Sie nun auf Anwenden und Cache aktualisieren, diese Meldung erscheint immer wenn Sie nun Änderungen an Ihren Cache Einstellungen vornehmen.
Bedenken Sie bitte, manche Einstellungen von WordPress oder WordPress Plugins benötigen JavaScript oder CSS Dateien im einzelnen. So sollte man z.B. bei dem Plugin Buddypress die CSS Einstellungen komplett deaktivieren.

Die Kostenlose Variante können Sie zunächst einsetzten, hier werden alle nötigen Module des Plugins geladen. Wollen Sie mehr rausholen, können Sie dieses Plugin auch kaufen und mehrere Optimierungsmöglichkeiten anwenden (z.B. Lazy Load).
Ich mache hier keine Werbung in eigener Sache, ich finde dieses Caching Plugin sowas von faszinierend, das ich es absolut weiterempfehlen kann. Ich werde in Zukunft nur noch auf Borlabs Cache vertrauen!

Die danach Analyse | hat es was gebracht?

Ich behaupte jetzt schon, ohne es gesehen zu haben, JA! Ihre Website wird nun merklich schneller geladen.
Bedenken Sie bitte das, dass Caching eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen kann. Nicht alle Unterseiten sind sofort im Cache geladen.
Im Dashboard von Borlabs Cache können Sie sich die Optimierung Ihrer Website ansehen.

Dennoch empfehle ich danach alle Unterseiten zu Analysieren, erfahren Sie wo zu große Dateien / Bilder geladen werden. So holen Sie alles aus Ihrer Website heraus, etwas schweiß und Durchhaltevermögen wird Sie weiter bringen!

Google freut es

Ihre Website sollte mindestens unter einer Ladezeit von 1,5 Sekunden liegen, der TTFB Wert sollte min. 1 Sekunde nicht überschreiten.
Google bestraft zu langsame Websites und somit stehen Sie bei Google schlechter mit Ihrem Projekt im Internet.

Das bedeutet für Sie natürlich auch, Ihre Website wird schlechter gefunden!

Fazit:

Möchten Sie selbst einmal herausfinden wie gut Ihre WordPress Website beschleunigt, können Sie verschiedene Methoden anwenden um dies zu Analysieren.
Es braucht zwar etwas Zeit aber es Lohnt sich um bei Ihren Besuchern sowie auch bezüglich der Suchmaschinenoptimierung besser da stehen zu können.
Das Plugin Borlabs Cache Leistet sehr gute Arbeit wenn es darum geht Ihre Website zu beschleunigen!

Ihre Erfahrungen mit Geschwindigkeitsoptimierungen

Schreiben Sie mir in die Kommentare was Sie so toll an dem Plugin Borlabs Cache finden.
Haben Sie vielleicht andere Plugins im Einsatz?
Wie gut hat die Installation des Plugins funktioniert?

Ich freue mich auf einen regen austausch!

von: Patrick Schulze | Kategorie(n): Wordpress / Plugins, Erstellung von Webseiten etc.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.